Dieser blog ist quasi ein öffentliches Tagebuch, in dem ich wesentliche Schritte meiner Entwicklung reflektiere. Das öffentliche Format ist mir wichtig, um leichter Verbindung mit den Menschen halten zu können, die Interesse an mir haben oder mich lieben. So muss ich nicht immer das Gleiche erzählen (Arbeitserleichterung und Vermeidung einer Verflachung emotionaler Tiefe durch dauerndes…

Anteilnehmen

Felix hat gerne, nicht zuletzt hier in diesem Blog, öffentlich gewirkt. Als Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, als Wissenschaftler, als Mensch. Alle, die gerne Abschied nehmen wollen sind zur Beerdigung eingeladen (siehe letzten Eintrag). Für alle von Euch, die nicht kommen können, aus welchen Gründen auch immer, gibt es unter dem unten stehenden Link die Möglichkeit,…

Trauerfeier und Abschiedsfest

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, liebe Familie, liebe Bekannte und liebe Unbekannte, unsere tiefe Trauer um den Verlust von Felix ist groß wie ein Meer. Er fehlt uns. In den vergangenen Tagen des mitunter verzweifelten Trauerns öffneten sich auch Räume für Erleichterung über das Ende seines langen Leidensweges. Erleichterung über die Klarheit, die Felix fand und über den…

Beerdigung

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, liebe Familie, liebe Bekannte und Unbekannte, Felix Beerdigung wird am 28.05.2018 um 10:30 auf dem Plagwitzer Friedhof stattfinden. Weitere Details werden sich in den nächsten Tagen klären. Alles von Belang wird an dieser Stelle veröffentlicht werden. Danke für die große Anteilnahme und Unterstützung, die wir in diesen Tagen erfahren dürfen! Das…

Abschied

Felix ist am 13.05.2018 kurz nach 5 Uhr am Morgen auf der Palliativstation gestorben. Sein Körper ist danach noch ein letztes Mal nach Hause gekommen und es war Zeit für Familie und Freunde sich noch einmal in Ruhe zu verabschieden, zu trauern, zu erinnern... Der Termin für die Trauerfeier und Beerdigung werden hier bekannt gegeben,…

In der internen Bestrahlung

So, jetzt wurden mir die Peptide intravenös zugeführt, an denen kleine Strahler hängen, die hauptsächlich auf 2mm strahlen. Etwas Strahlung geht jedoch auch darüber hinaus, weswegen ich erst 48 Stunden nach der Infusion das Krankenhaus verlassen darf, also am Do Nachmittag. Am Freitag muss ich gleich wieder in die Klinik mit 3 Stationen: Blutbildkontrolle und…

Zugewandte Freundlichkeit

Eine der Aufgaben im Buch "Noch ein Jahr zu leben" von S. Levine ist es, seine eigene Grabrede zu schreiben. Daran habe ich mich noch nicht gemacht, durch meine lange Abschiedsphase habe ich aber schon Rückmeldungen gesammelt, die mir Anhaltspunkte geben, was an meiner Art zu sein besonders geschätzt wurde. Vielleicht lässt sich meine Haltung…

Mein Zustand – auch eine Last

In den letzten Tagen ist mir deutlicher bewusst geworden, wie sehr mein Zustand auch eine Last für meine Lieben ist. Lili und meine großen Kinder, aber auch enge Freunde pausieren mit Teilen ihres Lebens, sie sind für mich da und stellen eigene Projekte, Ideen, Aktivitäten zurück. Parallel dazu gibt es meine ganz normale Egozentrik des…

Immer wieder: Reorientierung

Heute früh war ich mal wieder verloren, war zwar da, aber irgendwie im Nebel, etwas unwirsch zu meiner Familie und weit weg von mir selber. Da kamen dann meine älteste Tochter und ihre Mutter und ihnen erzählte ich von den Untersuchungsergebnissen und den Gesprächen mit den Ärzten. Also, dass ich für die PSMA-Therapie einerseits gut…

Zeit für Trauer und Glück

Heute war endlich wieder ein Tag, an dem ich Zeit hatte, mich tief auf meine und Lilis Trauer und Glück einzulassen. An den Tagen bisher war ich jeden Tag in der Uniklinik, für Blutbildkontrolle, Transfusion von Thrombozyten, oder für das PMSA-PET (hier eine Erklärung von Diagnose und Therapie). Doch gerade habe ich erfahren, dass ich…

Will ich leben?

Im letzten Unterstützerkreis wurde mir die Frage wieder einmal gestellt. Schon vor gut eineinhalb Jahren hatte ich sie, damals in der Form "willst du gesund sein?", in einem blogbeitrag beantwortet. Beim Nachdenken über die Frage "willst du leben?" scheint mir meistens mehr das Überleben, das Weiterleben gemeinst zu sein, also das Leben in der Zukunft.…